Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Piranha Weihnachtsfeier

Veröffentlicht am 02.12.2015

 

Dieses Jahr traf sich die Piranha Crew zu ihrer Weihnachtsfeier im schönen Hamburger North Sails Loft. Über den Dächern der Speicherstadt wurden in grandioser Teamarbeit zahlreiche Crewtaschen aus einer älteren 3dl Fock gebaut.
Bevor es abends weiter auf den Weihnachtsmarkt ging, schauten wir uns noch ein kleines Video, welches ich aus diversem GoPro Material der letzten zwei Saisons geschnitten hatte, an.

 

PIRANHA SPEEDSAILING 3.0

Veröffentlicht am 15.11.2015

Liebe Freunde des schnellen Segelns,

am Freitag den 23. Oktober traf sich die Crew der Piranha für eine Neuauflage des Speedsailings.
Nachdem wir uns während der Flensburger Fördewoche dazu entschlossen hatten die Piranha in Glücksburg liegen zu lassen, warteten wir auf das passende Windfenster um das Boot nach Heiligenhafen ins Winterlager zu segeln. Winde ab 25+ Knoten aus Nord/West inklusive hoher Welle waren der Wunsch.
Dieses Jahr ließen die passenden Bedingungen leider lange auf sich warten, was die Organisation bezüglich der Suche nach flexibler Crew und Absprache mit der Medienagentur, die für diese Aktion angeheuert wurde, erschwerte. Nach einigen Tagen auf Standby und langem Spekulieren mit Predict, Windfinder usw., entschieden wir uns schlussendlich die Rutsche am vergangenen Freitag zu starten.
Da der Wind leider nur bis zur Mittagszeit mit der erhofften Stärke blasen sollte, trafen wir uns bereits um 05:30 Uhr Höhe Kiel um von dort aus gemeinsam nach Flensburg zu fahren und im Morgengrauen den Törn zu starten.
Die Mediencrew hatte bereits das Motorboot vor Ort und war mit diversen GoPro's, sowie einer Spiegelreflexkamera ausgerüstet, um die Crew und das Boot perfekt in Szene zu setzen. Als kleines Highlight kam sogar eine Drohne im windgeschützten Bereich des Hafens zum Einsatz.
Mit einer leichten Skepsis bezüglich der Vorhersage, starteten wir die Reise aus der Flensburger Förde. Der Wind bewegte sich noch deutlich unter 20 Knoten, aber keine Panik, wir befanden uns ja noch nicht auf dem offenen Wasser.
Mit dem Sonnenaufgang war gerade unter Land noch eine leichte Bewölkung zu erkennen, die sich jedoch im Laufe des Vormittags komplett verzog. Der Wind kam leider noch mehr aus westlicher Richtung, aber viel wichtiger, er wurde deutlich stärker! Bei inzwischen strahlendem Sonnenschein und Winden, die teilweise die 25 Knoten deutlich überschritten, glitschten wir mit einer angenehmen Reisegeschwindigkeit um die 15 Knoten Richtung Heiligenhafen. Bei Kaiserwetter kamen alle auf ihre Kosten und es machte sich ein Grinsen in den Gesichtern breit. Zwischenzeitlich stand sogar die 19 auf dem Speedo!
Ein neuer Speedrekord blieb durch die zu niedrige Welle zwar aus, dennoch hat sich die Überfahrt voll und ganz gelohnt!
Der blaue Himmel rundete den Saisonabschluss 2015 perfekt ab. Wir freuen uns alle auf die kommende Saison und eine weitere Auflage des Speedsailings! In diesem Sinne noch einmal vielen Dank an die gesamte Crew und die Medienagentur für diesen tollen Ritt!
Viel Spaß beim Zuschauen und bis zur nächsten Saison!

 

Ganzen Eintrag lesen »

Flensburger Fördewoche

Veröffentlicht am 21.09.2015

Mal wieder alles dabei - Wind, Flaute, Regen, Sonnenschein...
Am Ende haben wir mit einem 3. Platz beim Flensburger Pilsener Cup ein gutes Ergebnis eingefahren!

Ganzen Eintrag lesen »

Blue Ribbon Cup

Veröffentlicht am 24.08.2015

Während des diesjährigen Blue Ribbon Cups konnte die Piranha einen zweiten Platz, sowohl auf der Hinregatta von Kiel nach Kopenhagen, als auch auf der Rückregatta von Kopenhagen nach Kiel, einfahren.
Wie so oft in den vergangenen Jahren, war die Hintour von leichten Winden geplagt, was die Taktik gerade zum Ende der Regatta erschwerte. Kurz vor dem Zieleinlauf kam es zur totalen Flaute. Sicher auf dem ersten Platz liegend, wurde die Flotte rund eine Seemeile vor der Ziellinie wieder zusammengeschoben. Der Flautenkrimi in der Nacht kurz vor Kopenhagen kostete uns letztendlich den eigentlich sicheren ersten Platz. Trotzdem ein sehr gutes Ergebnis und Motivation für den Rückweg.
Die Rücktour startete ebenfalls mit sehr leichten Winden, die jedoch gegen Mittag von einer starken Brise abgelöst wurden. Bis zum Zieleinlauf am Kieler Leuchtturm blieb der Wind beständig, sodass wir schon früh morgens, nach 19 Stunden, 26 Minuten und 30 Sekunden Fahrzeit, die Ziellinie passierten. Am Ende konnten wir zwei zweite Plätze auf unserem Konto verbuchen, was dieses Klassiker-Event perfekt abrundete. Zum Wetter brauche ich dieses Mal gar nicht viel mehr sagen, die Fotos sprechen für sich...

Ganzen Eintrag lesen »

90 Jahr Feier der H-Jollen Klassenvereinigung

Veröffentlicht am 03.08.2015
Ganzen Eintrag lesen »

Kieler Woche 49er

Veröffentlicht am 24.06.2015

Es war zu erwarten, dass das Niveau auf der Kieler Woche in einer der härtesten olympischen Klasse, sehr hoch ist. Unsere Ziele begrenzten sich daher darauf, vernünftig über den Parkour zu kommen und nicht Letzter zu werden. Die Welle, die sich in Kiel in verschiedensten Formen aufbauen kann, stellt eine ganz andere Herausforderung dar, als das Wasser auf Binnenrevieren. Dennoch möchte ich sagen, dass wir die Wettfahrttage sehr gut genutzt haben, um unsere Fähigkeiten in vielen Bereichen zu verbessern. Nicht nur die physische, sondern auch die mentale Kraft, die man über mehrere Tage hinweg abrufen muss, um mit den Top Teams der Welt mithalten zu können, spielt eine große Rolle. Letztendlich können wir positiv auf die Regatta zurückblicken und auch wenn es nur eine Momentaufnahme ist, möchte ich das folgende Foto mit Euch teilen und damit zum Ausdruck bringen, warum ich den Wettkampf auf dem Wasser so liebe. Diese Momente kann einem keiner mehr nehmen und es können Anfänge sein auf dem Weg zur Spitze.  

 

Ganzen Eintrag lesen »

DMTRA Dutch Nationals

Veröffentlicht am 15.06.2015

                                     (Foto © DMTRA)

Eigentlich liegen uns die Boote vom Typ "Elliot 6m", im letzten Jahr konnten wir mit dem Heizkörper Sailingteam einen starken 2. Platz beim SLAM Summer Match Race in Medemblik einfahren.  Daher freuten wir uns, dass dieser Bootstyp in diesem Jahr, während der Holländischen Meisterschaft, zur Verfügung stand. Leider segelten wir in der Round Robin eine zu unkonstante Serie, wodurch wir in diesem Jahr die Finals verpassten. Hightlight an diesem Wochenede war, dass wir im ersten Match gegen Pieter Jan Postma (Olympia-Vierter 2012 im Finn) gewannen, indem er eine Black Flag durch die von uns verursachten Penalties im Pre-Start, bekam.
Des Weiteren kamen wir in den Genuss, die neue "Kommando Zentrale" des Heizkörper Sailingteams, einen gigantischen Teamanhänger, auf Herz und Nieren zu prüfen. Der Hänger soll dem Team künftig als Lagerraum für diverses Equipment aber auch für kürzere Strecken als fahrendes Hotel dienen. Mit einer eingebauten Werkbank kann einem außerdem der ein oder andere technische Defekt keinen Strich mehr durch die Rechnung machen!

 

 

                                                 

Ganzen Eintrag lesen »

Alpsee Skiffweekend

Veröffentlicht am 26.05.2015

Am vergangenen Wochenende feierten Maxi und ich unser 49er Regatta-Debüt am schönen Alpsee im Allgäu. 
Nach unseren kalten Wintertrainingseinheiten freuten wir uns endlich zu sehen, welche Fortschritte wir in der kurzen Zeit, seit dem wir auf dem 49er trainieren, machen konnten. Und man kann sagen, die erste Regatta war ein voller Erfolg für uns! An drei hammerharten Segeltagen, an denen die Wettfahrtleitung bis zu 5 Wettfahrten am Tag startete, konnten wir uns sehr gut im Mittelfeld der Flotte halten und teilweise auch deutlich darüber hinaus.
Die Winde am Alpsee waren sehr schwierig und von Windstärke 0-4 war alles dabei. Wir haben gemerkt, dass wir gerade bei einer etwas stärkeren Brise unser Potential ausspielen konnten und so gelang es uns sogar einen ersten Wettfahrtsieg einzufahren - und das bei unserer aller ersten 49er Regatta! 
Damit haben wir unsere Ziele bereits übertroffen und freuen uns auf die weitere Saison. 
Fokussiert haben wir uns auf die Kieler Woche, Ende Juni. Diese Regatta werden wir nutzen um weitere Erfahrung zu sammeln. Das Niveau auf einer internationalen Regatta wird natürlich deutlich höher sein und auch das Revier wird uns alles abverlangen. Unsere Ziele, was die Platzierung angeht, betrachten wir daher sehr realistisch und nutzen die Tage einfach dafür, viel von der Flotte zu lernen.

Ganzen Eintrag lesen »

May Match Race

Veröffentlicht am 04.05.2015
Ganzen Eintrag lesen »

Sailingteam Hucke/Bartz

Veröffentlicht am 20.02.2015

 

 

Ich freue mich Euch das "Sailingteam Hucke/Bartz" vorzustellen. Ende des Jahres 2014 beschlossen Maximilian Hucke und ich den Schritt in die anspruchsvollste olympische Klasse zu wagen. Bereits in jüngeren Jahren segelten wir zusammen eine Saison im 29er und auch außerhalb unserer neuen Skiff-Kampagne sind wir beide im Match Race und Dickschiff segeln aktiv. Sich auf so einer Hochleistungsjolle blind zu verstehen ist Voraussetzung um risikolos und schnell über den Parcour zu kommen. Mit dem 49er "Cathy" (Baujahr 2013), wollen wir nun an nationalen und internationalen Regatten ab Frühjahr 2015 teilnehmen. Erstmal heißt es den Winter durch segeln um ein solides Boatshandling auszuarbeiten. Folgt uns dabei gerne auf Facebook!

Ganzen Eintrag lesen »